Spannendes Kartenspiel für Familien

Beim Spiel ABspecken ist es wie beim Abnehmen auch. Um zu gewinnen, muss man verlieren. Aber hier purzeln keine Pfunde, das Ziel ist, möglichst schnell all seine Karten loszuwerden. ABspecken ist ein schnelles Familienspiel, das ganz einfachen Regeln folgt. Alle spielen gleichzeitig und haben die gleichen Karten vor sich liegen. Auch die geworfenen Würfel gelten für alle.

Aber von vorne: Das Spiel besteht aus 120 Karten mit den Werten eins bis sechs, wobei jeder Wert seine eigene Farbe hat. Hier kommt auch der Farbwürfel ins Spiel, dazu aber später. Am Anfang bekommt jeder Mitspieler 24 Karten, jeweils vier von jedem Wert, die er sortiert vor sich ablegt.  Das sind die Zugkarten, also der Ballast, den es loszuwerden gilt. Die beiden Würfel mit den Augen und der Farbenwürfel liegen in der Tischmitte bereit. Falls jemand Probleme damit hat, Farben zu sehen, kann mit dem Zahlenwürfel statt mit dem Farbenwürfel gespielt werden. Ansonsten bleibt der Zahlenwürfel in der Box und hat keine weitere Bedeutung.

Ballast abwerfen, um zu gewinnen

Jetzt wählt sich jeder Spieler individuell fünf Karten aus, die er auf die Hand nimmt und mit denen er nun in dieser Runde spielt. Einer würfelt und alle sind gleichzeitig am Zug. Jetzt wird abgespeckt, das heisst, alle legen eine oder mehrere der Karten aus der Hand ab. Welche Karten abgelegt werden dürfen bestimmen die Würfel. Abgelegt wird entweder eine Karte mit dem genauen Wert eines der beiden Würfel oder aus der Summe der Würfelaugen beliebig viele Karten bis die genaue Summe der Würfelaugen erreicht ist. Es gibt also bei jedem Durchgang verschiedene Möglichkeiten, für die man sich entscheiden kann. Aber Vorsicht: Der Farbwürfel gibt an, welche Karte nicht gelegt werden darf. Wer gar nicht ablegen kann, muss von einem beliebigen Mitspieler eine Karte aufnehmen und spielt kurzfristig mit sechs Karten auf der Hand weiter.

Für die nächste Runde werden nun so viele Karten aufgenommen, dass ihr wieder fünf Karten in der Hand haltet. Nur wer nicht abspecken konnte, hat jetzt sechs Karten auf der Hand. Ein Austauschen der Handkarten ist nicht gestattet. Dann beginnt der nächste Durchgang, es wird wieder gewürfelt und das Abspecken geht weiter. Hat mindestens einer allen Ballast abgeworfen, hat also keine Karten mehr, endet das Spiel und es wird gewertet. Für jede Karte, die man noch hat, zählt der Wert als Minuspunkt. Es werden so viele Runden gespielt, bis einer 33 oder mehr Minuspunkte erreicht.

Ein bisschen Glück, Kombinationsgeschick und einfache Regeln machen dieses Spiel zu einem kurzweiligen Spass für die ganze Familie.

Entdecke hier alle vergangenen "Spiele des Monats"

Hier aktuell für dich: