Nachhaltigkeit beim Schulthek ist ein Kriterium

Eine der grössten Anschaffungen für den Schule ist der Schulthek. Dieser soll natürlich vor allem dem Kind gefallen und gleichzeitig höchste ergonomische Standards erfüllen. Die Suche nach dem perfekten Thek lässt einem aber rasch unsicher werden vor lauter Auswahl. Es gibt nicht nur viele verschiedene Hersteller und Modelle, sondern auch unzählige Farben und Sujets.  

Viele Eltern suchen aber nicht nur einen gutsitzenden, hübschen Schulthek, ihnen ist das Thema Nachhaltigkeit auch wichtig. Dabei kann man nicht nur darauf achten, dass das Kind seinen Rucksack so wählt, dass er mitwächst und so mehrere Jahre genutzt werden kann oder vielleicht auch an jüngere Geschwister oder Nachbarskinder weitergegeben werden kann. Wichtig ist auch, auf langlebige Materialien und gute Qualität zu setzen. Viele Hersteller gehen mittlerweile zum Glück sehr offen mit ihren Produktionsbedingungen und den verwendeten Materialien um und lassen sich ihr nachhaltiges Verhalten durch unabhängige Institute oftmals auch belegen. Zum Beispiel diesen Marken kannst du vertrauen:

Ergobag

Wie bei vielen anderen Herstellern werden auch die Thek von Ergobag zu 100% aus recycelten PET-Flaschen gewonnen. Ergobag bezieht diese aus Taiwan und lässt sie auch direkt dort zu Stoffen verarbeiten, einen langen Transportweg gibt es also nicht. Was wiederum gut für den ökologischen Fussabdruck ist. Ausserdem ist ergobag Mitglied in der «Fair Wear Foundation» und arbeitet nicht nur nach strengen Umweltstandarts, sondern auch nach Fairness-Kriterien. Ergobag nimmt seine Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern ernst und bietet eine hohe Transparenz in Sachen Lieferkette und ihren Nähereien.

Mit den coolen Kletties lassen sich die Thek ausserdem immer wieder umdekorieren und machen so den Kindern länger Freude. Auch das ist nachhaltig.

Satch

Von der Flasche zur Tasche. Auch Satch, deren Rucksäcke vor allem bei den älteren Schülern sehr beliebt sind, stellen ihre Textilien zu 100% aus PET-Flaschen her. So findet Plastikmüll eine neue Verwendung und der Verbrauch von natürlichen, endlichen Ressourcen wird bis um die Hälfte reduziert. Und auch sie sind Mitglied in der unabhängigen Organisation «Fair Wear Foundation».

Beckmann of Norway

Der Schulthekhersteller Beckmann aus dem Norden hat als Ziel nur Textilien aus rezirkulierten Plastikflaschen oder Plastik aus dem Meer zu verwenden. Da auch Beckmann der Meinung ist, dass die Textilindustrie fair sein soll, sind auch sie Mitgleid der «Fair Wear Foundation». Sämtliche ISO-Zertifizierungen werden eingehalten und durch unabhängige Dritte überprüftt.

Step by Step

Cool, ergonomisch und klimaneutral. Auch Step by Step stellt seit September 2019 seine Stoffe komplett aus recycelten PET-Flaschen her. Die Imprägnierung der Thek ist garantiert PFC-frei und zudem werden auch hier in Zusammenarbeit mit der "Fair Wear Foundation" faire Arbeitsbedingungen und Umweltverträglichkeit sichergestellt. Und Step by Step tut noch mehr, so arbeitet die Firma aktiv an ihrer Klimabilanz und gleicht CO2-Emissionen durch ausgewählte Klimaschutzprojekte aus.

Bei der Herstellung setzen alle genannten Lieferanten auf die Verwendung von Materialien mit bluesign®-Zertifizierung. Diese steht für umweltverträgliche Herstellung, die umweltschädliche Substanzen von Beginn an ausschliesst. bluesign® gilt dabei sogar für die gesamte Lieferkette.

Natürlich gibt es noch andere Hersteller, die auf Nachhaltigkeit und Fairness Wert legen. Wenn Du Dir unsicher bist, welcher Thek der Richtige ist, frag einfach uns! Wir helfen Dir gern, das Richtige zu finden.

Einen Einblick in unsere grosse Auswahl: